Dieses Bild zeigt

Führungskräfteentwicklung

Die Universität Stuttgart unterstützt ihre Führungskräfte mit einem gezielten Leadership Program. Mit dem systematischen Programm zur Führungskräfteentwicklung werden modular alle wichtigen Kompetenzen rund um das Thema „Führung“ vermittelt.

Als Führungskraft kommt Ihnen eine Schlüsselrolle an der Universität zu. Sie übernehmen zum einen die fachliche Leitungsverantwortung für Ihren Bereich und zum anderen übernehmen Sie die Verantwortung für die Personalführung. Sie unterstützen und fördern Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so, dass sie ihr Potenzial bestmöglich entfalten können. Darüber hinaus haben Führungskräfte eine Fürsorgepflicht gegenüber ihren Beschäftigten. Dies sind Herausforderungen, die Sie sich als Vorgesetzte und Vorgesetzter oftmals ohne weitere Vorbereitung gegenüber sehen.

Grafik Programm-Pyramide (c)
Das „Leadership Program“ setzt sich aus drei frei kombinierbaren Modulen zusammen.

Aufbau des Leadership Programs

Das Leadership Program berücksichtigt mit seinen Inhalten und Formaten speziell die institutionelle Besonderheit einer Universität, in dem es gezielt auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der heterogenen Zielgruppen eingeht. Strukturiert ist das Programm in Modulen die frei kombinierbar und in der Reihenfolge beliebig buchbar sind.

Onboarding für Führungskräfte

Für neue Führungskräfte an der Universität bieten wir ein strukturiertes Onboarding an. Ziel ist es die Universität mit ihren Einrichtungen und Ansprechpersonen kennenzulernen und sich zu vernetzen.

+-
  • Begrüßung
  • Strategische Ziele der Universität
  • Kennenlernen
  • Austausch

Neuberufene Professorinnen und Professoren begrüßt die Universität jährlich mit dem Welcome Dinner. Die Hochschulleitung stellt Werte, Visionen, Philosophie sowie die strategischen Ziele der Universität vor. Zudem bietet die Veranstaltung den Rahmen für Austausch und Vernetzung.

  • Impulsvortrag
  • Get together
  • Austausch

Als Folgeveranstaltungen zum Welcome Dinner finden die sogenannten Lunchmeetings statt. Diese ermöglichen den Austausch und die Diskussion aktueller Themen der Universität.

  • Führungsgrundlagen
  • Kommunikation
  • Konfliktmanagement

Neue Führungskräfte der Verwaltung haben die Möglichkeit an der Führungsfortbildung der VWA (Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie) teilzunehmen. Der Lehrgang umfasst drei Module.

  • Impulsvortrag
  • Get together
  • Austausch
  • Tandem / Sparingspartnermodell

Die jährlich stattfindende Veranstaltung "Dialog in der Führung" bietet neuen und erfahrenen Führungskräften die Plattform für Austausch und Vernetzung. Ein Impulsbeitrag gibt Input zur Diskussion und zum Weiterdenken.

Zielgruppenübergreifende Angebote

Führungskräfte aller Bereiche, also aus Wissenschaft und dem wissenschaftsunterstützenden Bereich, stehen verschiedenen Seminare und Workshops offen. Vermittelt werden verschiedenste Kompetenzen, die im Führungsalltag relevant sind. Durch die Heterogenität und Interdisziplinarität der Teilnehmenden entsteht Verständis für die uneterschiedlichen Bereiche und Tätigkeitsfelder.

+-
  • Aktuelles und Zukunftsthemen
  • Dialogveranstaltungen mit (externem) wissenschaftlichem Input

Jährlich findet die Veranstaltung "Führung an der Universität" statt. Ein Impulsvortrag zu aktuellen Themen und Zukunftsthemen der Universität sowie der Hochschullandschaft gibt Input zur Diskussion und zum Austausch.

Ab 2020 – Details folgen

  • Aufgaben und Rolle einer Führungskraft
  • Organisationsstruktur, Weisungsbefugnis, eigene Position und Situationsanalyse
  • Ziele steuern, Motivation und Demotivation von Beschäftigten
  • Eigene Führungskompetenzen und Führungsstil
  • Entscheidungen treffen und kommunizieren
  • Delegation von Aufgaben/ Zielerreichungen

Das Seminar orientiert über Rolle und Aufgabe von Führungskräften im Kontext der Universität Stuttgart und vermittelt grundlegende Führungskompetenzen. Die Teilnehmenden reflektieren ihre Position und ihr Führungsverhalten im gegebenen institutionellen Rahmen. Im Mittelpunkt stehen Ansätze der Mitarbeitendenführung, insbesondere Ziele steuernde und motivierende Kommunikation. Dabei erweitern die Teilnehmenden ihre Kompetenzen im Bereich der Verantwortungsdelegation, der Steuerung von Zusammenarbeit und des Umgangs mit Entscheidungen. Sie stärken ihre Fähigkeiten, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu motivieren und angemessen zu unterstützen. Beispiele und kleine Übungen ergänzen im Seminar die Auseinandersetzung mit Modellen und theoretischen Inputs. Dabei erweitern die Teilnehmenden bereits vorhandene Führungskompetenzen und reflektieren ihren persönlichen Führungsstil.

Referentin/Referent: Wolfgang Kasubek
Datum/Uhrzeit: 04.04.2019, 09:00-16:30 Uhr
Veranstaltungsort: campus.guest, Universitätsstr. 34, 70569 Stuttgart
Max. Teilnehmendenzahl: 12

  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Schwierige Mitarbeitergespräche
  • Konflikten begegnen
  • Teamzusammenarbeit und Teamentwicklung
  • Umgang mit Veränderungen

Das Seminar nimmt den zentralen Aspekt der Mitarbeiterführung in den Fokus: die Kommunikation zwischen Führungskraft und Beschäftigten. Grundlagen und Fallstricke einer professionellen Kommunikation werden ebenso bearbeitet wie die Unterschiede situativer Gesprächsführung, Feedback und das Führen schwieriger Mitarbeitergespräche. Grundlagen der Konflikterkennung und Konfliktprävention werden vermittelt. Eine Auseinandersetzung mit Ansätzen der Personalentwicklung als Führungsaufgabe, mit Teamentwicklung und der Organisation der Zusammenarbeit unterstützen die Teilnehmenden in ihren Führungskompetenzen.

Referentin/Referent: Wolfgang Kasubek
Datum/Uhrzeit: 10.05.2019, 9:00-16:30 Uhr
Veranstaltungsort: campus.guest, Universitätsstr. 34, 70569 Stuttgart
Max. Teilnehmendenzahl: 12

  • Durchführen eines Mitarbeitergesprächs
  • Grundlagen der Gesprächsführung
  • Schwierige Gespräche führen
  • Feedback geben und nehmen

Eine strukturierte und offene Gesprächskultur zwischen Beschäftigten und Führungskräften zu etablieren, schafft einen wichtigen Mehrwert für die Zusammenarbeit und den gemeinsamen Arbeitsalltag. Die Kunst ist es, einen geregelten Kommunikationsprozess einzuhalten und Informationen und Ansichten auf wertschätzende Art auszutauschen. Das Seminar vermittelt Grundlagen der Gesprächsführung, erläutert das Mitarbeitergespräch an der Universität Stuttgart und gibt entsprechendes Werkzeug zur Durchführung an die Hand.

Referentin/Referent: Ute Altendorf-Bayha, Wirtschaftsmediatorin
Datum/Uhrzeit:
14.06.2019, 09:00-17:00 Uhr
Veranstaltungsort:
campus.guest, Universitätsstr. 34, 70569 Stuttgart
Max. Teilnehmendenzahl:
12

  • Teamdynamiken und mögliche Konfliktsituationen
  • Konfliktwahrnehmung
  • Kommunikation in Konfliktsituationen
  • Konflikt-Diagnose und Konflikt-Bewältigung
  • Umgang mit Konflikten
  • Negative und positive Aspekte einer Konfliktsituation
  • Konfliktschaffendes und konfliktlösendes Verhalten
  • Hilfreiche Gesprächsführungstechniken bei Konflikten
  • Analyse konkreter Fälle aus der Praxis der Teilnehmenden

In der Teamarbeit kommt es irgendwann zu Konflikten, wenn Ziele und Interessen der Beteiligten sich nicht decken oder unterschiedliche Vorstellungen über das optimale Vorgehen aufeinanderprallen.

Sie wünschen sich für schwierige Situationen Unterstützung? Sie wollen wissen, wie sie persönlich Konflikten konstruktiv begegnen können und möchten erlernen, wie man auch in der Gruppe mit Konflikten positiv umgehen kann? Im Konflikt eine Chance zu sehen und das Team zu einer noch produktiveren Zusammenarbeit zu führen, ist ihr Ziel.

Referentin/Referent: Marcus Bohnen, Mediator, Diplom Jurist
Datum/Uhrzeit: 09.05.2019, 09:00-17:00 Uhr
Veranstaltungsort: campus.guest, Universitätsstr. 34, 70569 Stuttgart
Teilnehmendenzahl: 12

Einflussfaktoren auf Gesundheit im Arbeitskontext
  • Was ist eigentlich gesund? Was hält uns gesund?
  • Interventionsmöglichkeiten: Verhaltens- und Verhältnisprävention
  • Wirkfaktoren gesunden Führens - Gesund in Führung gehen
Mitarbeitende gesund führen
  • Stressmuster erkennen und beeinflussen
  • Kommunikationsstile reflektieren und optimieren
  • Eigenverantwortung und Resilienz stärken

Aufwendige Forschungsprojekte und -anträge, ehrgeizige Deadlines und immer kürzere Entscheidungsprozesse sowie knappe Zeiten für die Lehre und Betreuung von Studierenden – die Anforderungen des universitären Führungsalltags werden immer komplexer.

Um dabei die eigene Leistungsfähigkeit zu erhalten und souverän mit Herausforderungen umzugehen, sind ein gutes Selbstmanagement, sinnvoll gesetzte Prioritäten und ein gesunder Umgang mit Belastungen elementar. Das Seminar zeigt Wege auf, wie Sie auch angesichts der vielfältigen Herausforderungen sich selbst und Mitarbeitende gesund führen und durch Ihr Beispiel auch Studierenden wichtige Impulse zu einem gesunden Selbst- und Anforderungsmanagement geben können.

Titel: Gesunde Führung – Health Oriented Leadership
Referent/Referentin:
Astrid Wilhelm, Psychologin, Coach, Trainerin Balance in Führung
Datum/Uhrzeit:
18.07.2019, 09:00-17:00 Uhr
Veranstaltungsort:
campus.guest, Universitätsstr. 34, 70569 Stuttgart
Teilnehmendenzahl:
15

Ziel der Veranstaltung ist es, die Grundzüge der rechtlichen Rahmenbedingungen zur Erstellung von Arbeitszeugnissen darzustellen und wertvolle praktische Tipps zu geben.

Im Einzelnen werden insbesondere behandelt:

  • Gründe für das Ausstellen eines Arbeitszeugnisses
  • Aufbau und Struktur von Arbeitszeugnissen
  • Grundsätze
  • Bestandteile eines vollständigen und wohlgeordneten Zeugnisses
  • Formulierungsbeispiele

Titel: Arbeitsrecht für Führungskräfte II - Zeugnisse erstellen
Referentin/Referent:
Sonja Bittner, Dezernat IV/ Stabstelle
Datum/Uhrzeit: 05.04.2019, 09:00-12:00 Uhr
Veranstaltungsort: campus.guest, Universitätsstr. 34, 70569 Stuttgart
Max. Teilnehmendenzahl: 15

  • Leitung von Gremien
  • Moderation von Gremien
  • Praktische Gremienarbeit: Überblick zu Wahl/Benennung in Gremien, persönliche Vorbereitung, Sitzungsablauf, Beschlussfassung, Organisation, ergebnisorientiertes Sitzungsmanagement
  • Rollenkonflikte in Gremien
  • Durchführung von Berufungsverfahren

Aktive Gremienarbeit bietet die Möglichkeit, Einfluss auf hochschulinterne Aktivitäten zu nehmen und Entscheidungen der Hochschulpolitik mitzutreffen. Auf diese Weise wird das fachliche und wissenschaftliche Profil der Hochschule geprägt. Die Universität Stuttgart legt großen Wert auf die aktive Mitarbeit in Gremien und möchte das Engagement von Führungskräften aus Wissenschaft und Verwaltung fördern. Lernen Sie deshalb in diesem Seminar ihre Gestaltungsmöglichkeiten als Führungskraft in einem Universitätsgremium besser kennen. Erfahren Sie, welche unterschiedlichen Erwartungen an Sie gerichtet werden, wenn Sie Gremien leiten. Oder wenn Sie – im Unterschied dazu – Gremien moderieren. Sie erhalten fundierte und praxisbezogene Einblicke in die praktische Gremienarbeit, bekommen eine Orientierung für den Umgang mit Rollenkonflikten sowie Hinweise für die Durchführung von Berufungsverfahren.

Zielgruppe: Führungskräfte aus allen Bereichen
Referentin/Referent: Jens Engelke, CHE Consulting
Datum/Uhrzeit: 12.07.2019, 09:00-15:30 Uhr
Veranstaltungsort: campus.guest, Universitätsstr. 34, 70569 Stuttgart
Max. Teilnehmendenzahl: 15

Zielgruppenspezifische Angebote

Die Tätigkeitsfelder an der Universität sind unterschiedlich und bringen entsprechend auch unterschiedliche Fragestellungen und Themen mit sich. Daher bieten wir innerhalb des Leadership Program jährlich gezielte Workshops und Seminare für die unterschieldichen Bereiche an.

+-

Die Fähigkeit, sich kontinuierlich an eine komplexe Umwelt anzupassen gilt in der heutigen Zeit als Erfolgsfaktor – egal, ob für Führungskräfte, Mitarbeitende oder Organisationen. Auch die Digitalisierung verändert den Führungsalltag radikal. Der Ansatz der Agilen Führung bietet Konzepte und Instrumente, um gut mit den permanenten Veränderungen umzugehen.
In diesem Training verschaffen Sie sich einen Überblick über denStand der Technologie und die Auswirkungen auf zentrale Management- und Führungsthemen. Lernen Sie heute agil zu führen, um für die Herausforderungen von morgen gewappnet zu sein.

  • Agile Führung
  • Veränderungskompetenz
  • Führung und Autonomie
  • Zusammenarbeit im Team neu definieren
  • Neue Wege der Potenzial- und Kompetenzentwicklung
  • Komplexität professionell managen
  • Wissen und Lernen im digitalen Zeitalter
  • Vernetzte Strukturen aufbauen
  • Vernetzung von Führung in Abwesenheit
  • Prinzipien des Agilen Projektmanagement

Titel: Agile Führung - Selbstorganisierte Zusammenarbeit
Zielgruppe:
Führungskräfte aus der Verwaltung
Referentin/Referent: Dirk Lubecki, Business-Coach
Datum/Uhrzeit: 13.-14.06.2019, 09:00-17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Campus Stadtmitte, Casino, Geschwister-Scholl-Str. 24D, 2.OG
Max. Teilnehmendenzahl: 14

  • Dialogveranstaltung mit (externem Input) Input
  • Input in Form eines speziellen Themas (z.B. „Führung von Auszubildenden“)
  • Diskussion und kollegiale Beratung an einem Praxisfall (soweit das Thema geeignet ist für dieses Format)

Details folgen ab 2020

Das Seminar richtet sich gezielt an Professorinnen und Professoren. In Ihrer Rolle sehen Sie sich der Herausforderung gegenüber, im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Management zu agieren. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie diesen Spagat gut meistern können.

Die Inhalte:

  • Führung im Spannungsfeld von Wissenschaft und Management: besondere Herausforderungen für  Professorinnen und Professoren
  • die Grundlagen: Selbst- und Arbeitseinheitsmanagement  
  • das Handwerkszeug: Rollen- und Aufgabenklarheit, Führungsstile, Klartext-Kommunikation, Delegation und Controlling
  • konstruktiver Umgang mit Macht unter besonderer Berücksichtigung von Gender- und Diversity Management-Aspekten
  • Profilschärfung und Positionierung

Ihr Nutzen:

  • Systemanforderungen zu analysieren
  • individuelle Entwicklungsziele zu setzen,
  • ihre Führungsrollen kompetent und überzeugend wahrnehmen,
  • unterschiedliche Führungsstrategien, -instrumente und -methoden in der Praxis ressourcenorientiert anzuwenden,
  • Verantwortung zu übernehmen, wo es erforderlich ist und
  • Aufgaben erfolgreich zu delegieren, wo es möglich ist.

Titel: Ressourcenorientierte Führung in der Wissenschaft
Zielgruppe: Professorinnen, Professoren
Referent/Referentin: Alexandra Busch, Systemische Beraterin und Coach im Hochschultumfeld
Datum/Uhrzeit: 23.05.2019, 9:00-16:30 Uhr
Veranstaltungsort: campus.guest, Universitätsstr. 34, 70569 Stuttgart
Max. Teilnehmendenzahl: 12

 

Wie bringen Sie Ihr Team zum Erfolg? Nicht nur das ist das Problem, vor dem der Teamleiter steht, sondern auch: Wie bleiben wir erfolgreich? Teamführung beginnt mit der richtigen Auswahl der Teammitglieder und endet bei der Bewältigung von Teamkonflikten. Wie gut ein Team zusammenarbeitet, wird stark durch Klima, Feedback und Informationsverteilung beeinflusst, aber auch durch die gezielt genutzten (Entwicklungs-)Potentiale ihrer Mitglieder. Hier ist es Aufgabe des Teamleiters, sein Team und deren Individuen ganzheitlich zu fördern und weiterzuentwickeln. Wie etwa erreicht man, dass sich die Einzelnen mit den Teamzielen identifizieren? Wie kann Kreativität oder Vertrauen in der Gruppe gefördert werden? Wie hält man sein Team bei der Stange? Es bewusst(er) steuern und zielgericht(er) einsetzen können.

  • Bedingungen für effektive Teams
  • Unternehmens- und Innovationskultur
  • Phasen der Gruppenfindung und Teamentwicklung
  • Grundsätze der Teamarbeit
  • Kompetenzen erkennen und nutzen

Titel: Teams erfolgreich führen
Zielgruppe: Team- und Gruppenleiter in der Wissenschaft
Referent/Referentin: Stefan O. Berns, Dipl. Betriebswirt, Coach, Trainer
Datum/Uhrzeit: 19.07.2019, 09:00-17:00 Uhr
Veranstaltungsort: campus.guest, Universitätsstr. 34, 70569 Stuttgart
Max. Teilnehmendenzahl: 12

 

Dieses Seminar richtet sich an Führungskräfte im wissenschaftlichen Umfeld. Zwischen Verwaltung und Wissenschaft spielt professionelles Projektmanagement eine immer größere Rolle. Wir werden grundlegende Projektmanagementmethoden kennen lernen und Anregungen erhalten, wie die Projektmitarbeitenden für die Projektarbeit motiviert werden können. Impulsvorträge wechseln sich mit vielen interaktiven Elementen und Coaching Sequenzen ab. Die Teilnehmenden werden gebeten eigenen Projektideen mit in das Seminar zu bringen, damit wir an diesen arbeiten können. Ziel ist, eine initiale Projektplanung und Vorgehensweise für die Projektidee jedes Teilnehmenden erstellt zu haben.

  • Projektmanagement für Führungskräfte im wissenschaftlichen Umfeld, die in Projektgruppen ab 4 Teammitglieder arbeiten
  • Einführung in Praxisbezogene Projektmanagementmethoden
  • Einbeziehen von Mitarbeitenden in die Projektarbeit
  • Interaktive Vermittlung, indem an eigenen Projekten gearbeitet wird

Titel: Projektmanagement in der Wissenschaft
Zielgruppe:
Führungskräfte aus dem Wissenschaftsmanagement
Referent/Referentin:
Dr. Karen Dittmann, Projektmanagement
Datum/Uhrzeit:
11.07.2019, 09:00-17:00 Uhr
Veranstaltungsort:
campus.guest, Universitätsstr. 34, 70569 Stuttgart
Max. Teilnehmendenzahl:
15

Individuelle Angebote

Neben den Seminaren, Trainings und Workshops bietet die Abteilung Personalentwicklung Führungskräften diverse Unterstützungsangebote, wie Coachings, Teamentwicklung und individuelle Beratungsangebote in Führungsfragen an. Neben diesen Angeboten können Neuberufene das Mentoring Programm der Graduiertenakademie GRADUS wahrnehmen.

+-
  • Coaching bei individuellen Themen der Führung/Supervision

Angebot ab 2019
Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
E-Mail schreiben

  • Einführung in das Format „Kollegiales Coaching“
  • Begleiteter Praxisfall Kollegiales Coaching

Angebot ab 2019
Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
E-Mail schreiben

  • Beratung zur Personalentwicklung in Einrichtungen/Instituten
  • Konzeption von individuellen Personalentwicklungsmaßnahmen
  • MFT-Beratung (Mitarbeiter-, Führungskräfte,- und Teamberatung) zu Fragen der Gesundheit und Konflikten

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
E-Mail schreiben

Die Teilnahme an den internen Angeboten ist kostenfrei, externe Angebote müssen von Institut bzw. Einrichtung übernommen werden. Die Anmeldung erfolgt per Mail. Die Anmeldefrist zu den Seminaren beträgt 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn. Sie erhalten nach Ablauf der Anmeldefrist eine Anmeldebestätigung per E-Mail. Für die Platzvergabe gilt das Prinzip „first-come-first-serve“. Bei zu geringen Anmeldezahlen, kann die Veranstaltung abgesagt werden.

Dieses Bild zeigt Schade
 

Sibylle Schade

Führungskräfteentwicklung