IT und Kommunikation

Von E-Mail und Telefonie bis OpenCms, Software-Lizenzen und Tools für Onlineumfragen: EDV- und Kommunikations-Services für Beschäftigte.

Hier finden Sie eine Übersicht über Services für Beschäftigte aus dem Bereich IT-Kommunikation.

Aufsatzbestellung (LEA)
Mitarbeitende und Studierende können über den lokalen elektronischen Aufsatzlieferdienst LEA bei der Universitätsbibliothek (UB) kostenlos Aufsätze und Auszüge aus Büchern des Bestandes elektronisch liefern lassen.
Account
Das IZUS/TIK stellt über das zentrale Identitätsmanagement SIAM eine einheitliche, persönliche und hochschulweite Nutzerkennung für die IT-Dienste (wie E-Mail, VPN oder WLAN) zur Verfügung.
Antivirenprogramm
Für einen umfangreichen Schutz Ihres Arbeitsplatzes wird die Benutzung eines Antivirenprogrammes empfohlen. Die Universität Stuttgart stellt zu diesem Zweck eine Organisationslizenz des Virenscanners Sophos zur Verfügung.
AnyConnect
Ermöglicht den externen und verschlüsselten Zugriff auf Universitäts-Webseiten und -Dienste, die sonst ausschließlich über das lokale Campusnetzwerk erreichbar sind.
Aufzeichnung
Lehrende können ihre Vorlesungen aufzeichnen lassen.
Backup
Das Programm „Tivoli Storage Manager“ zum Schutz der Dateien auf Arbeitsplatz- und Serverrechnern ermöglicht das Erstellen von Sicherungsdateien.
Befragung
EvaSys ist ein Tool zur Erstellung und Auswertung von Umfragen. Datenerhebungen sind online, papierbasiert und hybrid möglich.
Bibliographie
Die Universitätsbibliographie umfasst die Veröffentlichungen der Angehörigen der Universität Stuttgart.
Bibliotheksdienste
Alle Dienste der Universitätsbibliothek Stuttgart (UB) stehen im Bibliotheks-ABC bei der UB. Ob Anschaffungswunsch, Literaturrecherche, Lizenzfragen, Publikationsunterstützung – finden Sie Ihren gewünschten Service.
bwSync&Share
Der Online-Speicherdienst bwSync&Share, der es Angehörigen der Universitäten und Hochschulen im Land Baden-Württemberg ermöglicht, ihre Daten zwischen verschiedenen Computern, mobilen Endgeräten und Benutzern zu synchronisieren oder auszutauschen.
bwUni.digital: Whitepaper zur Digitalisierung
„bwUni.digital – Digitale Transformation administrativer Prozesse an den Universitäten“ ist ein Rahmenkonzept für die gemeinschaftliche digitale Transformation administrativer Prozesse an den Universitäten Baden-Württembergs. Im Rahmen von Think-Tanks entstehen Whitepapers zu Themen, die den Hochschulbetrieb betreffen.
Bisher sind folgende Whitepapers entstanden:
  • Positionsbestimmung Onlinezugangsgesetz (OZG)
  • Online-Schulungen für Beschäftigte
  • Kooperationsstudiengänge
  • Digitalisierung der Unterschrift
Cloud
Der Online-Speicherdienst bwSync&Share, der es Angehörigen der Universitäten und Hochschulen im Land Baden-Württemberg ermöglicht, ihre Daten zwischen verschiedenen Computern, mobilen Endgeräten und Benutzern zu synchronisieren oder auszutauschen.
Content-Management-System
OpenCms ist das zentrale Content-Management-System für die Webseiten der Universität.
DaRUS - das Datenrepositorium der Universität Stuttgart
DaRUS ist der Ort zum Archivieren, Teilen und Veröffentlichen der Forschungsdaten, Skripte und Codes für Angehörige der Universität Stuttgart. Publizieren Sie Datensätze mit Dateien aus Ihren Forschungsprojekten angereichert mit Metadaten unter eindeutigen DOIs.
Dateiservice
Speicherplatz zur Datensicherung wird einer Einrichtung nach Absprache mit dem TIK zur Verfügung gestellt.
Datenbank-Hosting
Das Datenbank-Management-System (Microsoft® SQL Server® 2014) wird vom TIK betrieben. Nutzer können dort zu Universitätszwecken Ihre eigenen Datenbanken einrichten.
Datensicherung
Das Programm "Tivoli Storage Manager" zum Schutz der Dateien auf Arbeitsplatz- und Serverrechnern ermöglicht das Erstellen von Sicherungsdateien.
Dokumenten-Digitalisierung
Dokumente, Kapitel, Bücher können Sie bei der Universitätsbibliothek (UB) zur Digitalisierung beauftragen.
Domain Name System (DNS)
Das TIK betreibt einen Name-Service-Resolver. Das heißt, dass Rechner, die nach einem Rechnernamen anfragen, eine IP bekommen, die diesem Namen zugeordnet ist.
Druck- und Plotservice
Fotokopieren, Drucken, Scannen und Druckveredelung - von Dokumenten, Grafiken und Sonderformaten wie Großdruck: Das bietet der Druck- und Plotservice.
E-Books, E-Journals
Die Universitätsbibliothek (UB) bietet Zugriff auf eine Vielzahl von elektronischen Ressourcen wie Datenbanken, E-Journals und E-Books.
E-Mail
Zentraler Mailboxservice, UniMail, der Universität Stuttgart.
eduroam
Das eduroam-Netzwerk bietet einfachen WLAN-Zugriff an der Universität Stuttgart (Login mit Nutzerkennung). Das Konferenz-Netz, dessen Passwort täglich neu generiert wird, ist für Veranstaltungen vorgesehen.
Festplattenplatz
Der Fileservice für Institute sorgt für die Bereitstellung und Sicherung von Datenmengen. Auf Anfrage wird jedem Institut Festplattenplatz zugeteilt.
File Exchange (F*EX)
Fileservice zum Austausch von Dateien, die die Größe eines E-Mail-Anhanges überschreiten. Videos oder Archive können so schnell und sicher mit internen und externen Benutzern ausgetauscht werden.
Fileservice für Institute
Der Fileservice für Institute sorgt für die Bereitstellung und Sicherung von Datenmengen. Auf Anfrage wird jedem Institut Festplattenplatz zugeteilt.
Firewall
Zusätzlicher Schutz des Universitätsnetzwerkes durch einen Paketfilter (“Universitätsfirewall”), welcher durch das CERT betrieben wird.
Forschungsdatenrepositorium
DaRUS ist der Ort zum Archivieren, Teilen und Veröffentlichen der Forschungsdaten, Skripte und Codes für Angehörige der Universität Stuttgart. Publizieren Sie Datensätze mit Dateien aus Ihren Forschungsprojekten angereichert mit Metadaten unter eindeutigen DOIs.
Forschungsinformationssystem FIS
Das Forschungsinformationssystem FIS umfasst Projektbeschreibungen samt Beteiligten und Publikationen. Es dient der Anzeige von Drittmittelprojekten und hält aktuelle Forschungsausschreibungen vor.
Identitätsmanagement (IDM)
Das IZUS/TIK stellt über das zentrale Identitätsmanagement SIAM eine einheitliche, persönliche und hochschulweite Nutzerkennung für die IT-Dienste (wie E-Mail, VPN oder WLAN) zur Verfügung.
ILIAS
ILIAS (Integriertes Lern-, Informations- und Arbeitskooperations-System) heißt die Lernplattform der Universität Stuttgart. Sie bietet den Studierenden einen zentralen Zugang zu den meisten für das Studium benötigten Lernunterlagen.
Kabelgebundenes Netzwerk
Ein kabelgebundener Internetzugang wird jedem Beschäftigten an seinem Arbeitsplatz zugewiesen.
Konferenz-Netz
Das eduroam-Netzwerk bietet einfachen WLAN-Zugriff an der Universität Stuttgart (Login mit Nutzerkennung). Das Konferenz-Netz, dessen Passwort täglich neu generiert wird, ist für Veranstaltungen vorgesehen.
Kurz-URL
Beantragen Sie für Printmedien oder Ihren telefonischen Support einzelne Short-URLs für wichtige Webseiten nach dem Schema uni-stuttgart.de/kurzurl.
Literaturverwaltung
Literaturverwaltungsprogramme wie Citavi oder PUMA helfen Ihnen, Literatur für Ihre wissenschaftliche Arbeit zu sammeln und zu strukturieren.
Lizenzen
Das TIK erwirbt Softwarelizenzen und stellt diese für Studierende und Beschäftigte bereit.
Local Area Network (LAN)
Ein kabelgebundener Internetzugang wird jedem Beschäftigten an seinem Arbeitsplatz zugewiesen.
Mailbox
Zentraler Mailboxservice, UniMail, der Universität Stuttgart.
Mailinglisten
Das Mailinglistensystem Mailman ermöglicht die Erstellung und Verwaltung von Mailinglisten über das zugehörige Web-Interface.
Mailrelays / Mailgateway
Zentraler Spam- und Virenschutz für E-Mails durch den Mailrelaydienst, der das Filtern lästiger E-Mails ermöglicht.
Microsoft SQL Server
Das Datenbank-Management-System (Microsoft® SQL Server® 2014) wird vom TIK betrieben. Nutzer können dort zu Universitätszwecken Ihre eigenen Datenbanken einrichten.
NTP (Network Time Protocol)
Um netzweit eine einheitliche Systemzeit aufrecht zu erhalten, betreibt das TIK zwei Timeserver.
Nutzerkonto
Das IZUS/TIK stellt über das zentrale Identitätsmanagement SIAM eine einheitliche, persönliche und hochschulweite Nutzerkennung für die IT-Dienste (wie E-Mail, VPN oder WLAN) zur Verfügung.
Onlineumfrage
EvaSys ist ein Tool zur Erstellung und Auswertung von Umfragen. Datenerhebungen sind online, papierbasiert und hybrid möglich.
OpenAccess-Publikationen (OPUS)
OPUS ist der Publikationsserver (das Institutionelle Repositorium) der Universität Stuttgart. Alle Angehörigen der Universität Stuttgart können hier Dokumente, die von dauerhaftem Interesse für Forschung und Lehre sind, online im Sinne von Open Access veröffentlichen.
OpenCms
OpenCms ist das zentrale Content-Management-System für die Webseiten der Universität.
OpenConnect
Ermöglicht den externen und verschlüsselten Zugriff auf Universitäts-Webseiten und -Dienste, die sonst ausschließlich über das lokale Campusnetzwerk erreichbar sind.
Poststelle
Der Post-Service ist für den Versand und die Annahme von Briefe und Paketen sowie für die Brief- und Paketverteilung innerhalb der Universität zuständig.
Prüfungsauswertung
Das Tool EvaExam bietet die computergestüzte Auswertung von Prüfungen und Klausuren.
Serverzertifikate
Die Zertifizierungsstelle der Universität Stuttgart vergibt Server- und Benutzerzertifikate.
SIAM
Das IZUS/TIK stellt über das zentrale Identitätsmanagement SIAM eine einheitliche, persönliche und hochschulweite Nutzerkennung für die IT-Dienste (wie E-Mail, VPN oder WLAN) zur Verfügung.
Sicherungskopie
Zum Schutz der Dateien auf Arbeitsplatz- und Serverrechnern ermöglicht das über eine Landeslizenz verfügbare Programm Tivoli Storage Manager das Erstellen von Sicherungsdateien.
Software
Das TIK erwirbt Softwarelizenzen und stellt diese für Studierende und Beschäftigte bereit.
Sophos (Virenschutz)
Für einen umfangreichen Schutz Ihres Arbeitsplatzes wird die Benutzung eines Antivirenprogrammes empfohlen. Die Universität Stuttgart stellt zu diesem Zweck eine Organisationslizenz des Virenscanners Sophos zur Verfügung.
Spamfilter
Zentraler Spam- und Virenschutz für E-Mails durch den Mailrelaydienst, der das Filtern lästiger E-Mails ermöglicht.
Speicherplatz
Speicherplatz zur Datensicherung wird einer Einrichtung nach Absprache mit dem TIK zur Verfügung gestellt.
Telefonie
Die Universität nutzt "Voice over IP" als Telefonsystem.
Terminfindung / Terminumfrage
Zur Terminabsprache sollten kommerzielle Terminplanungs-Tools aus Datenschutzgründen vermieden werden. Die Universität empfiehlt den kostenlosen „DFNTerminplaner“ (von manchen „Foodle“ genannt). Das Deutsche Forschungsnetz (DFN) ist ein Verbund deutscher Forschungseinrichtungen, bei dem die Universität Stuttgart Mitglied ist.
Time Service
Um netzweit eine einheitliche Systemzeit aufrecht zu erhalten, betreibt das TIK zwei Timeserver.
Tivoli Storage Manager (TSM)
Das Programm „Tivoli Storage Manager“ zum Schutz der Dateien auf Arbeitsplatz- und Serverrechnern ermöglicht das Erstellen von Sicherungsdateien.
Umfrage
EvaSys ist ein Tool zur Erstellung und Auswertung von Umfragen. Datenerhebungen sind online, papierbasiert und hybrid möglich.
Uni-WWW
Beratung und Schulungen zu Design, Layout und Strukturen der Websites der Universität Stuttgart.
UniAdmin-Portal
Das IZUS/TIK stellt über das zentrale Identitätsmanagement SIAM eine einheitliche, persönliche und hochschulweite Nutzerkennung für die IT-Dienste (wie E-Mail, VPN oder WLAN) zur Verfügung.
Universitätsbibliothek (UB)
Mit Standorten in der Stadtmitte und am Campus Vaihingen und ihren 116 Instituts- und Fakultätsbibliotheken bildet die Universitätsbibliothek das Bibliothekssystem der Universität Stuttgart. Vielfältige elektronische Services rund um Ausleihe, Recherche, Publizieren und Bibliographieren bietet die UB.
Veranstaltungsaufzeichnungen
Lehrende können ihre Vorlesungen aufzeichnen lassen.
Videokonferenzen
Mitgliedern der Universität Stuttgart können Videokonferenzen mithilfe von Cisco Webex abhalten. Weiterhin besteht die Möglichkeit, den DFNconf-Dienst sowie einen Videokonferenzraum der Universitätsbibliothek zu nutzen.
Videokonferenzraum
Für die Durchführung von Videokonferenzen steht in der Universitätsbibliothek, Standort Vaihingen, ein entsprechend ausgestatteter Videokonferenzraum zur Verfügung.
Virenfilter
Zentraler Spam- und Virenschutz für E-Mails durch den Mailrelaydienst, der das Filtern lästiger E-Mails ermöglicht.
Virenscanner
Für einen umfangreichen Schutz Ihres Arbeitsplatzes wird die Benutzung eines Antivirenprogrammes empfohlen. Die Universität Stuttgart stellt zu diesem Zweck eine Organisationslizenz des Virenscanners Sophos zur Verfügung.
Virtual Private Network (VPN)
Ermöglicht den externen und verschlüsselten Zugriff auf Universitäts-Webseiten und -Dienste, die sonst ausschließlich über das lokale Campusnetzwerk erreichbar sind..
Virtuelle Labore
Virtuelle Labore sind Lern- und Forschungsumgebungen, welche abstrakte Konzepte greifbar machen sollen und als Ergänzung zum traditionellen Lehrmaterial dienen.
Virtuelles Programmierlabor (ViPLab)
Die webbasierte Lernplattform ViPLab (Virtuelles Programmierlabor/Virtual Programming Laboratory) ermöglicht das Erstellen numerischer Rechenprogramme in vorgegebenen geführten Lerneinheiten.
VoIPUS
Die Universität nutzt "Voice over IP" als Telefonsystem.
Webdomain beantragen
Für Webdomains unterhalb von uni-stuttgart.de, also z. B. cactus.uni-stuttgart.de, können Sie beim TIK einen Antrag stellen.
Webdomain- und Websitepolicy
Die Webdomain- und Website-Policy regelt die Vergabe und Umstellung von Webdomains und Webauftritten universitätseigener und -übergreifender Einheiten sowie Informationsanbieter.
Webhosting / Webspace
Projekte mit externen Beteiligten haben die Option, ihre Webseite auf zentralem WWW-Server abzulegen und hosten zu lassen.
Webinar
Für Webseminare und Videokonferenzen können Sie den Videokonferenzdienst des deutschen Forschungsnetz (DFN) nutzen. Über das Veranstalter-Login können Sie sich mit Ihrem Uni-Account anmelden.
Webservice/Textverarbeitung
Der Bereich Webservice pflegt Inhalte der Zentralen Verwaltung in den Internetauftritt der Universität ein. Der Bereich ist Teil der Abteilung Innere Dienste des Dezernats 7.
Wireless LAN (WLAN)
Das eduroam-Netzwerk bietet einfachen WLAN-Zugriff an der Universität Stuttgart (Login mit Nutzerkennung). Das Konferenz-Netz, dessen Passwort täglich neu generiert wird, ist für Veranstaltungen vorgesehen.
Zeitdienst
Um netzweit eine einheitliche Systemzeit aufrecht zu erhalten, betreibt das TIK zwei Timeserver.
Zeiterfassung
Für Beschäftigte der Zentralen Verwaltung, der Stabsstellen sowie der meisten Zentralen Einrichtungen ist eine elektronische Zeiterfassung eingeführt.
Zum Seitenanfang