28. August 2018

Relaunch-Updates im August

Das August-Update informiert Sie über den aktuellen Rektoratsbescheid zur Mehrsprachigkeit, über eine wichtige Neuerung des Schulungskonzepts sowie technische Weiterentwicklungen. Außerdem erhalten Sie wieder einen Überblick über den aktuellen Stand des Webrelaunches.

Rektoratsentscheid zur Mehrsprachigkeit

Die Entscheidung zur Mehrsprachigkeit wurde am 19. Juni 2018 vom Rektorat verabschiedet und am 20. Juni 2018 vom Erweiterten Rektorat zustimmend zur Kenntnis genommen.

Gemäß den strategischen Zielen der Universität Stuttgart muss in jedem Webauftritt wenigstens die Startseite mit Grundinformationen auf Deutsch und Englisch existieren.

Die Sprachführung gilt es im englischen und im deutschen Sprachbaum konsequent zu trennen. Das bedeutet, englischsprachige Webseiten führen ausschließlich englischen Inhalt, deutschsprachige Webseiten führen ausschließlich deutschen Inhalt.

Neues Schulungskonzept ab Herbst

Immer mehr Einheiten wechseln in das neue Template. Der Auslauf der Templates 2.1 und 2.2 führt nun zu einem Wechsel im Schulungsbetrieb. Ab Oktober 2018 wird die OpenCms-Grundlagenschulungen ausschließlich für Template 3.0 angeboten. Die Anmeldung wird weiterhin über das TIK erfolgen.

Zusätzlich zur Grundlagen-Schulung wird es eine Schulung "Vertiefung Template 3.0" geben. Der Besuch dieser Schulung ist für Institute und Fakultäten weiterhin Voraussetzung für Schreibrechte in OpenCms. Für eine Anmeldung schreiben Sie bitte eine E-Mail an das more-Projektteam.

Schulung "Vertiefung Template 3.0"

Aktueller Stand

Relaunch-Statistik der Institute und Fakultäten. Stand: August 2018. (c)
Relaunch-Statistik der Institute und Fakultäten. Stand: August 2018.

Der Fortschritt nach Fakultäten sortiert. Stand: August 2018. (c)
Der Fortschritt nach Fakultäten sortiert. Stand: August 2018.

Institute und Fakultäten

Das Tortendiagramm macht deutlich: Über ein Viertel aller Institute und Fakultäten haben ihre Webauftritte in Template 3.0 online, knapp doppelt so viele sind aktiv im Relaunch-Prozess und arbeiten an den Inhaltserstellungen.

Der jüngste große Onlinegang war der von Fakultät 8. Die Fachbereiche Mathematik und Physik präsentieren sich zielgruppenorientiert unter einem Dach mit separaten Einstiegseiten. Fünf Webauftritte wurden zusammengelegt. Die Möglichkeit von Template 3.0, Inhalte auf mehreren Seiten auszuspielen und jeweils nur einmal aktuell zu halten, hat sich das Redaktionsteam besonders zu Nutze gemacht. Listen der Fachbereich beispielsweise ergänzen sich auf den Fakultätsseiten jeweils zu kompletten Listen. Auch das Aggregieren von Datensätzen aus dezentralen Webauftritten kommt verstärkt zum Einsatz. Die Institute der Mathematik und Physik ziehen jetzt mit ihren Relaunchs nach, um ihre Inhalte auf den Fakultätsseiten aktuell halten zu können.

Sonstige Webauftritte

Aus den vielen Instituts-Relaunchs ergaben sich durch Synergien die Möglichkeiten, einige Sonderforschungsbereiche und weitere besondere Webauftritte zu relaunchen, die nicht zum Projektauftrag gehören. Bedingung ist immer, dass das Institut, mit dem personelle Überschneidungen bestehen, ebenfalls ins neue Template umzieht. So kann das Webrelaunch-Team sichergehen, dass der Supportaufwand gering ausfällt und die Redakteurinnen und Redakteure ausreichend Erfahrung mit den einzelnen Prozess-Schritten haben.

 

Relaunch-Statistik der Verwaltung. Stand: August 2018. (c)
Relaunch-Statistik der Verwaltung. Stand: August 2018.
Verwaltung und Einrichtungen

Derzeit befinden sich 4 Verwaltungseinheiten im Prozess. 8 Einheiten sind vollständig in den zentralen Webauftritt der Universität Stuttgart überführt. Den jüngsten Relaunch eines Verwaltungs-Webauftritts stellt das Gesundheitsmanagement dar. Der alte Webauftritt des Gesundheitsmanagements wurde auf einzelne Unterseiten innerhalb des Beschäftigten-Webauftritts aufgegliedert. Der Beschäftigten-Webauftritt wird durch den Relaunch weiterer Verwaltungseinheiten wachsen und sich weiter entwickeln.

Für die Zentralen Einrichtungen wurde ein einheitlicher Relaunch-Prozess definiert. 9 Einrichtungen befinden sich bereits im Prozess. Der Relaunch einer Einrichtung befindet sich in Planung.

Vision der neuen TIK-Startseite: Betriebsmeldungen und Dienste-Übersicht. (c)
Vision der neuen TIK-Startseite: Betriebsmeldungen und Dienste-Übersicht.

Nach einer intensiven Analyse- und Konzeptphase steht zum Ende des Jahres der Relaunch des TIK-Webauftritts an:

Web-Relaunch der TIK-Website

Der umfangreiche TIK-Webauftritt mit vielen Subsites wird in Zukunft auf eine zentrale Website mit allen TIK-Diensten und relevanten Informationen reduziert werden. Dies ermöglicht ein einfaches Navigieren auf dem Portal und das schnelle Auffinden von relevanten Problemlösungen. Neben der neuen, verbesserten Struktur werden auch die Texte redaktionell optimiert, so dass Informationen zu den einzelnen Diensten verständlich und vollständig vermittelt werden können.

Einmal pflegen, mehrfach nutzen

Systemweite Verwendung von Datensätzen möglich

Fakultät 8 mit Mathematik und Physik macht es vor: Mitarbeiter- und andere Datensätze können in OpenCms seit Dezember auf unterschiedlichen Webauftritten verwendet und ausgespielt werden, obwohl sie technisch nur an einer Stelle liegen. Sie können also in Ihrem Institutswebauftritt Ihre Kontaktdaten pflegen - und auf der Fakultätsseite oder den zentralen Seiten der Universität sind diese immer aktuell. So ist es möglich, etwa Mitarbeiterlisten aus mehreren Instituten zu aggregieren. Oder Meldungen aus den Instituten erreichen mehr Publikum, wenn sie auch auf den Newsstreams der Fakultät ausgegeben werden.

Auch auf den zentralen Webseiten (www.uni-stuttgart.de, Beschäftigte, Studierende) kommt dieser Weg zum Einsatz: Auf den Studiengang-Kurzinformationen verlinken Kontaktboxen auf Personen aus dem Studiengangsmanagement oder Studiendekanaten. Meistens liegen noch Kopien zu Daten der entsprechenden Verantwortlichen vor. Sobald ein Institut oder eine Einheit in Template 3.0 von OpenCms online ist, kann die zentrale Webredaktion direkt die dezentral gepflegten Daten in den zentralen Seiten einbinden. Betroffene können sich dafür beim more-Projektteam melden.

Für Inhalte auf den Webauftritten der Fakultäten gibt es separate Prozesse, die die jeweilige Redaktion mitteilen kann.

Ausschreibung studentischer Arbeiten

Testbereich bei ILIAS

Um studentische Bachelor-, Master- oder Semesterarbeiten auszuschreiben, hat bislang nahezu jedes Institut sein eigenes System. In den alten Templates von OpenCms gab es die Möglichkeit, über ein Formular Ausschreibungen auf den Webseiten zu veröffentlichen. Diese Funktion gibt es im aktuellen Template 3.0 nicht mehr.

Langfristig soll darum ein Prozess möglicherweise in C@MPUS etabliert werden. Ausschreibung, Datenverwaltung, Notenvergabe könnte so ein einziges System bündeln.

Als Übergangslösung ist es gegenwärtig möglich, studentische Arbeiten als Datensammlung in ILIAS anzulegen. Es gibt einen Testbereich, den das more-Projektteam für interessierte Dozentinnen und Dozenten auf Nachfrage freischaltet. Nach dem Erproben kann das ILIAS-Team für Sie die Ausschreibungs-Datensammlung für Ihre Fachrichtung in ILIAS produktiv setzen.

Das more-Projektteam kontaktieren

 

more-Projektteam

Hochschulkommunikation und TIK-NFL

Zum Seitenanfang