Datum: 21. Juli 2021, Nr. 64

Rektoratsteam der Universität Stuttgart neu aufgestellt

Prorektoratswahlen in der öffentlichen Sitzung des Senats am 21.07.2021

Der Senat der Universität Stuttgart hat in seiner öffentlichen Sitzung am 21.07.2021 eine Prorektorin und drei Prorektoren für die zweite Hälfte der dritten Rektoratsamtsamtszeit von Universitätsrektor Prof. Wolfram Ressel gewählt. Neuer Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs wird Prof. Manfred Bischoff, Leiter des Instituts für Baustatik und Baudynamik (IBB), neuer Prorektor für Lehre und Weiterbildung wird Prof. Frank Gießelmann, Leiter des Instituts für Physikalische Chemie (IPC) und neue Prorektorin für Diversity und Internationales wird Prof. Silke Wieprecht, Professorin am Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung (IWS). Prof. Peter Middendorf, Leiter des Instituts für Flugzeugbau (IFB) wurde als Prorektor für Wissens- und Technologietransfer für weitere drei Jahre im Amt bestätigt.

Prof. Wolfram Ressel, Rektor der Universität Stuttgart, dankte der ausscheidenden Prorektorin Prof. Monilola Olayioye, den ausscheidenden Prorektoren Prof. Jan Knippers und Prof. Hansgeorg Binz sowie dem wiedergewählten Prorektor Prof. Peter Middendorf für ihre engagierte und wertvolle Arbeit in den zurückliegenden Jahren. Die Prorektorate hätten in den jeweiligen Zuständigkeitsbereichen maßgeblich dazu beigetragen, dass insbesondere den Herausforderungen der zurückliegenden drei Corona-Semester im Forschungs- und Lehrbetrieb der Universität mit Umsicht und Leidenschaft erfolgreich begegnet werden konnte. Er zeigte sich zufrieden darüber, dass der Senat seinem Vorschlag für das neue Rektoratsteam gefolgt ist, und sagte: „Dieses Wahlergebnis stärkt uns für die Zukunft. Wir können nunmehr mit großer Zuversicht und hoher Kompetenz den vor uns liegenden Weg zurück in die universitäre Präsenzlehre unter Einbindung des Mehrwerts digitaler Lehrangebote in das Studium beschreiten. Zudem werden wir uns den sehr kompetitiven Wettbewerben in der Forschung stellen und dabei mit hoher Dynamik und strategischer Ausrichtung die neu anstehende Ausschreibungsrunde der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder angehen. Dabei fokussieren wir uns auch auf die immer wichtiger werdenden Querschnittsthemen, von der Diversität, Internationalisierung, Wissenschaftskommunikation über Nachwuchsgewinnung, Gründungskultur und Weiterbildung bis hin zur Nachhaltigkeit und Klimaneutralität. So werden wir gemäß der Vision unserer Universität im internationalen Kontext eine zukunftsfähige Gesellschaft mitgestalten.“

Prof. Silke Wieprecht; Dr. Simone Rehm; Prof. Peter Middendorf (oben, v.l.n.r); Prof. Frank Gießelmann; Prof. Manfred Bischoff (unten, v.l.n.r.)

Prof. Manfred Bischoff: "Erfolg in der nächsten Runde der Exzellenzstrategie ist eines der wichtigsten Ziele"

Prof. Manfred Bischoff sagte nach seiner Wahl zum Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs: „Die mit dem Prorektorat für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs verbundenen Aufgaben übernehme ich mit hohem Respekt und dem Bewusstsein der großen Verantwortung, die damit verbunden ist. Eines der wichtigsten Ziele, das wir gemeinsam verfolgen werden, ist natürlich der Erfolg in der nächsten Runde der Exzellenzstrategie. Als eine zentrale Aufgabe des Prorektorats betrachte ich die Koordination der damit zusammenhängenden strukturbildenden Maßnahmen und die Reflektion von deren Auswirkungen auf allen Ebenen der Universität. Transparenz, Integrität und Kooperation im Geiste des Stuttgarter Wegs sind dabei wichtige Leitmotive. Übergeordnete Ziele unserer universitären Forschung bleiben dabei stets wissenschaftliche Erkenntnisse, die für die Menschen nützlich sind, und optimale Bedingungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs, der den wichtigsten Beitrag der Universität Stuttgart für eine zukunftsfähige Gesellschaft darstellt.“

Prof. Frank Gießelmann: "Verantwortbare Rückkehr zur Präsenzlehre"

Der neu gewählte Prorektor für Lehre Prof. Frank Gießelmann, betonte: „Die drängendste Aufgabe der kommenden Zeit wird es sein, eine verantwortbare Rückkehr zur Präsenzlehre zu ermöglichen, ohne dabei die Chancen digital unterstützter Lehrformate aus dem Blick zu verlieren. Daneben bleiben alle Herausforderungen, die wir auch schon vor der Pandemie hatten: Viele Talente für ein Studium an unserer Universität zu gewinnen, sie optimal zu fördern und ihren Studienerfolg zu sichern. Wir müssen zudem richtige Antworten auf die zunehmende Diversität in den Bildungsbiographien unserer Studierenden finden und nicht zuletzt unser Studien- und Weiterbildungsangebot kontinuierlich weiterentwickeln.“

Prof. Silke Wieprecht: "Auf Vielfalt beruht unsere Intelligenz"

Prof. Silke Wieprecht, neue Prorektorin für Diversity und Internationales, unterstrich nach ihrer Wahl: „Die Zuständigkeitsbereiche meines künftigen Prorektorats, für die ich meine Expertise und meine Energie einbringen werde, sind für mich von besonderer persönlicher Bedeutung. Die Universität Stuttgart ist ein Ort, an dem Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen, persönlichen Biografien und Fachdisziplinen zusammenfinden. Dies ist ein sehr wertvoller Schatz, den es gilt, noch nachdrücklicher zur Geltung zu bringen. Denn auf dieser Vielfalt beruht unsere Intelligenz. Auf dem Weg zu einer international führenden Forschungsuniversität müssen unsere Lehre und unser wissenschaftliches Ausbildungsangebot international noch konkurrenzfähiger werden. Dazu gehört auch der globale Ausbau unserer strategischen Partnerschaften.“

Prof. Peter Middendorf: "Erfolgreiches Profil als transferstarke Forschungsuniversität verstetigen"

Nach seiner Bestätigung im Amt des Prorektors für Wissens- und Technologietransfer sagte Prof. Peter Middendorf: „In den letzten drei Jahren haben wir im Bereich meines Prorektorats wichtige Projekte initiiert und unser Profil als transferstarke Forschungsuniversität weiterentwickelt. Exemplarisch dafür stehen die Neufassung unserer Transferstrategie, die signifikante Verbesserung der Platzierung im wichtigen Gründungsradar-Ranking, die Einwerbung der Förderlinie EXIST-Potenziale zur Stärkung der Gründungskultur und die Erweiterung des Innovationscampus Mobilität der Zukunft. Nun gilt es, diesen erfolgreichen Weg zu verstetigen und dafür auch die notwendigen Strukturen an der Universität Stuttgart auszubauen. Eine zentrale Maßnahme in diesem Zusammenhang ist das Transfercenter, das einen Fokus meiner zweiten Amtszeit bilden wird. Damit stellen wir auch die Universität im Bereich des Wissens- und Technologietransfers für die kommende Runde der Exzellenzstrategie erfolgsversprechend auf.“

Amtszeit der neuen Universitätsleitung beginnt am 1. Oktober 2021

Die Prorektorin und die Prorektoren wurden mit großer Mehrheit für drei Jahre gewählt. Die Amtszeit der neuen Universitätsleitung beginnt am 1. Oktober 2021. Prof. Frank Gießelmann, der bereits von 2009 bis 2012 Prorektor für Lehre der Universität Stuttgart war, übernimmt das Amt noch einmal für die Übergangsphase, bis die geplante Überführung des bislang nebenamtlichen Prorektorats in ein hauptamtliches Prorektorat für Lehre und Weiterbildung abgeschlossen ist.

Die hauptamtliche Prorektorin Dr. Simone Rehm wurde bereits in der gemeinsamen öffentlichen Sitzung des Universitätsrats und Senats am 14.07.2021 für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt: Dr. Simone Rehm bleibt Chief Information Officer (CIO) der Universität Stuttgart | Pressemitteilung | 15.07.2021 | Universität Stuttgart (uni-stuttgart.de)

 

Kontakt

Dieses Bild zeigt  Hans-Herwig  Geyer
Dr.

Hans-Herwig Geyer

Leitung Hoch­schul­kommu­ni­ka­tion und Presse­sprecher

Zum Seitenanfang