27. August 2020

Gute Noten für Stuttgarter Computer Science

Universität Stuttgart punktet bei 2020 University Ranking for Computer Science von Guide2Research
[Bild: fotolia/seventyfour]

Die Universität Stuttgart liegt im Bereich Computer Science auf Platz acht der führenden Forschungseinrichtungen in Deutschland. Dies ergab das 2020 University Ranking for Computer Science, veröffentlicht durch Guide2Research, einem der führenden Portale für Informatikforschung. Im weltweiten Vergleich konnte sich die Universität Stuttgart auf Rang 133 platzieren.
In das Ranking ging die Publikationsleitung von neun angesehenen Informatik-Wissenschaftler*innen der Universität Stuttgart ein, die gemeinsam einen h-Index von 559 erreichten und beim digitalen Bibliographie- und Bibliothekprojekt DBLP insgesamt 2938 Publikationen vorweisen können. Der h-Index (auch Hirsch-Index) setzt die Anzahl der Veröffentlichungen mit ihren jeweiligen Zitierungen ins Verhältnis und ist somit eine Kennzahl für das weltweite Ansehen von Wissenschaftler*innen.
Die beste Einzelbewertung unter den Stuttgarter Forschenden (bundesweit Platz 10) erzielte Prof. Steffen Staab, Inhaber der Cyber Valley Professur „Analytic Computing“ am Institut für Parallele und Verteilte Systeme der Universität Stuttgart. Er erreichte einem h-Index von 92, rund 35.000 Google-Zitationen sowie 404 DBLP-Publikationen. Prof. Frank Leymann, Leiter des Instituts für Architektur von Anwendungssystemen der Universität Stuttgart, schaffte es mit einem h-Index von 82, rund 36.000 Google-Zitationen sowie 479 DBLP-Artikeln auf Platz 16.
Das University Ranking for Computer Science von Guide2Research bietet seit 2014 validierte Daten zu wissenschaftlichen Beiträgen an. Das aktuelle Ranking basiert auf der detaillierten Analyse der Profile von weltweit über 6000 Informatiker*innen auf Google Scholar und DBLP.

Zum Seitenanfang