Arbeitswelt der Zukunft #digitalundweiblich

Frauenwirtschaftstage 2017

Traditionell beteiligen sich die Mentoring-Programme der Universität Stuttgart an den vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau ausgeschriebenen Frauenwirtschaftstagen. In diesem Jahr mit der Veranstaltung "Arbeitswelt der Zukunft #digitalundweiblich", die am 19. Oktober 2017 im Senatssaal stattfand und von vielen interessierten Teilnehmerinnen besucht wurde. Nach der Begrüßung durch die neue Gleichstellungsbeauftragte, Prof. Nicole Radde, folgten Grußworte von Dr. Simone Rehm, CIO der Universität Stuttgart und Dr. Birgit Buschmann, Ministerialrätin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, die seit vielen Jahren die Planung der Frauenwirtschaftstage verantwortet.

Die Referentin Prof. Christiane Funken von der TU Berlin und Autorin des Bestsellers Sheconomy empfahl den Frauen in ihrer Keynote, mehr Macht zu wagen: „Frauen bringen aufgrund ihrer Sozialisation viele Fähigkeiten mit, die in der neuen, vernetzten Arbeitswelt gefordert sind. Lassen Sie sich von verkrusteten Strukturen nicht abschrecken und bilden Sie Netzwerke!“ Abschließend betonte Prof. Dr. Nicole Radde, dass dieser Abend auch zum Netzwerken anregen solle. Beim gemeinsamen get-together im Foyer des Senatssaals wurde lebhaft über Chancen und Herausforderungen für Frauen in der Arbeitswelt 4.0 diskutiert.

Viele interessierte Frauen besuchten die Veranstaltung im Rahmen der Frauenwirtschaftstage an der Uni Stuttgart. (c) Martin Stollberg
Viele interessierte Frauen besuchten die Veranstaltung im Rahmen der Frauenwirtschaftstage an der Uni Stuttgart.
Dieses Bild zeigt Rapp
 

Regina Rapp

Koordinatorin Mentoring-Programme

Zum Seitenanfang