Evermood erhält neue Rubrik

16. September 2022

Neben vielen neuen Workshops und Events wird es auf Evermood ab Oktober auch einen Bereich zu LGBTQ geben.

Evermood erweitert Angebot

Konflikte, Sorgen und Krisen gehören zum Alltag; spätestens die Corona-Krise hat viele Menschen an ihre persönliche Belastungsgrenze gebracht. Hilfe erhalten Beschäftigte und Studierende in einer solchen Situation seit April 2022 nicht mehr allein in einer der vielen Beratungsstellen der Universität, sondern auch über Evermood.
Ob sexuelle Belästigung, Diskriminierung, psychische Belastung oder familiäre Sorgen; Evermood bietet vielfältige Formen der Hilfe an – auch anonym. Dies ist vor allem möglich durch die Vielzahl der internen und externen Ansprechpersonen. Wie wichtig dieses Angebot ist, zeigen die 22.000 Seitenaufrufe von knapp 5.000 Besucher*innen seit April. 

Neben Informationen, Videos und Unterstützung bietet Evermood seit einiger Zeit auch Workshops an. Dank der hohen Nachfrage und des positiven Feedbacks wird dieses Angebot mit dem Start des vierten Quartals weiter ausgebaut.
Schon im vorangegangen Quartal konnten Mitarbeitende insgesamt sieben Veranstaltungen auf Evermood besuchen. Im vierten Quartal werden es jetzt zehn Veranstaltungen sein. Neben den 60-minütigen Workshops und Wissensimpulsen wird es zukünftig auch kürzere Formate, sogenannte Energizer, mit Übungen für mehr Achtsamkeit und Energie geben.

"Die Plattform wird laufend erweitert", berichtet Silvia Meyer, Beauftragte für Chancengleichheit an der Universität Stuttgart. "Im Themenbereich Konflikte & Krisen sind kürzlich gleich zwei neue Bereiche hinzugekommen."
Besonders beliebt sind, so Silvia Meyer, die Beiträge zu Persönlichkeitstypen, die seit August online sind und hilfreiche Impulse für die tägliche Zusammenarbeit in Teams geben. Alle Bereiche sind natürlich auf Deutsch und Englisch verfügbar und barrierefrei zugänglich.
Besonders am Herzen liegt ihr jedoch das Thema LGBTQ: "Mir ist es wichtig, dass die Universität auch über Evermood „Flagge" zeigt", erklärt sie. Ab Oktober wird es deshalb, auch auf Initiative des Rektorats und der Akteurinnen und Akteure der Gleichstellung, Beiträge zum Themenkomplex LGBTQ geben, die nach und nach aufgestockt werden.

Alle Workshop-Angebote auf der Evermood-Plattform sind kostenlos und können bei Interesse jederzeit gebucht werden.

Evermood
Für Beschäftigte und Studierende der Universität Stuttgart: Die Universität Stuttgart ermutigt Sie, sich im Fall von Konflikten, Krisen und Sorgen Hilfe zu holen. Hier finden Sie Informationen und Ansprechpersonen – egal ob Sie digital, persönlich oder anonym Beratung wahrnehmen möchten.

Evermood

Dieses Bild zeigt Silvia Meyer

Silvia Meyer

 

Beauftragte für Chancengleichheit

Zum Seitenanfang