Presseinfo 77: , Copyright:

Datum: 13. September 2019, Nr. 77

Planen und Bauen neu denken

Auftaktveranstaltung des Exzellenzclusters „Integratives computerbasiertes Planen und Bauen für die Architektur“

Das Exzellenzcluster „Integratives computerbasiertes Planen und Bauen für die Architektur“ ist eines von zwei Leuchtturm-Projekten an der Universität Stuttgart, die im Rahmen der Exzellenzstrategie zur Stärkung der Spitzenforschung in Deutschland mit Mitteln in Millionenhöhe gefördert werden. Bereits heute sichtbar wird das innovative Denken der Initiatoren des Clusters in zwei viel beachteten Veranstaltungspavillons auf der Bundesgartenschau in Heilbronn. Dort findet am 19. September 2019 die Auftaktveranstaltung statt.

Zeit:     Donnerstag, 19. September, ab 14.00 Uhr
Ort:      Bundesgartenschau Heilbronn, Sommerinsel, Holzpavillon

Das englischsprachige Event wird eröffnet mit einem Grußwort des Rektors der Universität Stuttgart, Prof. Wolfram Ressel. Es folgen eine Einführung durch den Cluster-Sprecher Prof. Achim Menges sowie der Festvortrag von Prof. Mette Ramsgaard Thomsen vom Centre for Information Technology and Architecture (CITA) an der Royal Danish Academy of Fine Arts.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen. Anmeldung bei Mail. Am Tag der Veranstaltung erhalten Sie am Eingang Innenstadt, Kranenstraße 20, an einem Stand der Universität Stuttgart eine Tageskarte für die BUGA.

 

Das Potential digitaler Technologien ausschöpfen

Das Exzellenzcluster „Integratives computerbasiertes Planen und Bauen für die Architektur“ (engl. Integrative Computational Design and Construction for Architecture, IntCDC) setzt auf das volle Potential digitaler Technologien, um durch einen systematischen, ganzheitlichen und integrativen computerbasierten Ansatz wegweisende Innovationen für das Bauschaffen zu ermöglichen. Vor dem Hintergrund des Gebäudebedarfs einer stark wachsenden Weltbevölkerung suchen die Forscherinnen und Forscher nach grundlegend neuen Wegen, um die ökologische und ökonomische Effizienz beim Bauen zu steigern und die Ressourcen zu schonen. Dabei entstehen faszinierende Konstruktionen, die auch ästhetisch Maßstäbe setzen.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen, wie sich neue digitale Technologien nicht allein für die Optimierung bestehender Prozesse und Systeme einsetzen lassen, sondern auch neuartige Entwurfs-, Planungs-, Fertigungs- und Bauansätze entwickelt werden können. Eine zentrale Zielsetzung ist die Entwicklung einer übergeordneten Methodologie des „Co-Designs“ von Methoden, Prozessen und Systemen, basierend auf interdisziplinärer Forschung zwischen den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Ingenieursgeodäsie, Produktions- und Systemtechnik, Informatik und Robotik sowie Sozial- und Geisteswissenschaften.

Prof. Achim Menges, Universität Stuttgart, Sprecher des Exzellenzclusters und Leiter des Instituts für Computerbasiertes Entwerfen,
Tel  +49 (0) 711 685 819 20, Mail

Weitere Informationen und Film zum Exzellenzcluster:
https://icd.uni-stuttgart.de/?p=24111

Diese Mitteilung als PDF-Version

Kontakt

Dieses Bild zeigt Mayer-Grenu
 

Andrea Mayer-Grenu

Wissenschaftsreferentin, Forschungspublikationen

Zum Seitenanfang