Datum: 15. Juli 2019, Nr. 53

Kick-off des Exzellenzclusters „Daten-integrierte Simulationswissenschaft“

Simulationen in Zeiten von Data Science

Mit dem Exzellenzcluster „Daten-integrierte Simulationswissenschaft“ (EXC 2075) führt die Universität Stuttgart ein neues Paradigma in der Simulationswissenschaft ein, das die Anwendbarkeit und Genauigkeit von Simulationen sowie die Verlässlichkeit der darauf basierenden Entscheidungen in neue Dimensionen bringen wird. Das Cluster wird im Rahmen der Exzellenzstrategie zur Stärkung der Spitzenforschung auf einen Zeitraum von sieben Jahren mit rund 51 Millionen Euro gefördert. Zur Kick-off-Veranstaltung am 11. Juli 2019 kamen zahlreiche Gäste aus Wisenschaft, Wirtschaft und Politik sowie Studierende des SimTech-Studiengangs "Simulation Technologies".

Rektor Prof. Wolfram Ressel hob in seinem Grußwort die herausragende Bedeutung der Exzellenzcluster "Daten-integrierte Simulationswissenschaft" und "Integratives computerbasiertes Planen und Bauen für die Architektur" für die Vision "Intelligente Systeme für eine zukunftsfähige Gesellschaft" hervor, mit der die Universität Stuttgart im Wettbewerb um den Titel Exzellenzuniversität angetreten ist. Zudem sei das Cluster ein starker Partner für weitere Initiativen und Partnerschaften der Universität Stuttgart wie etwa im Cyber Valley. Prof. Thomas Ertl, Direktor des Stuttgarter Zentrums für Simulationswissenschaft und Sprecher des EXC 2075, schilderte den langen Weg von den Anfängen des Exzellenzclusters Simtech bis zum heutigen Exzellenzcluster "Daten-integrierte Simulationswissenschaft" und gab einen Überblick über die vielfältigen und faszinierenden Forschungsfelder. Weitere Grußworte sprachen Dr. Matthias Beilein (Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG) und Dr. Justus Lentsch (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg).

 

Rektor Prof. Wolfram Ressel (r.) und Clustersprecher Prof. Thomas Ertl (c) Simtech
Rektor Prof. Wolfram Ressel (r.) und Clustersprecher Prof. Thomas Ertl

Im Anschluss ermöglichen Forschungsleiterinnen und –leiter einen vertieften Einblick in spezifische Fragestellungen des Clusters. So erläutert der Leiter des Höchstleistungsrechenzentrums Stuttgart, Prof. Michael Resch, wie Simulationen auf Höchstleistungsrechnern zunehmend durch weitere IT-Technologien unterstützt werden und welche Konsequenzen dies hat. Prof. Marc-André Keip vom Institut für Mechanik (Bauwesen) der Universität Stuttgart stellt aktuelle Ergebnisse aus dem Bereich der datenintegrierten Materialmechanik vor, zum Beispiel bei der Simulation von elastischen Problemen. Zum Abschluss zeigt die Mathematikerin Prof. Andrea Barth (Institut für Angewandte Analysis und Numerische Simulation der Universität Stuttgart), wie sich mithilfe stochastischer Prozesse die in den Natur- und Ingenieurswissenschaften häufigen dynamischen Systeme mit unstetigen und zudem unsicheren Parametern simulieren lassen.

 

Professorin Andrea Barth (c) SimTech
Professorin Andrea Barth

Über das Exzellenzcluster „Daten-integrierte Simulationswissenschaft“(EXC 2075)

Ob bei hochkomplexen Umweltphänomenen, digitalen Menschmodellen oder bei neuen Materialien: Die vielen Daten, die heute aus Sensormessungen, Datenerhebungen, Experimenten und Simulationen zur Verfügung stehen, bieten ganz neue Möglichkeiten, Erkenntnisse zu gewinnen. Reine Datenanalysemethoden sind aber oft schwer nachvollziehbar und können bisher meist keine physikalischen Randbedingungen berücksichtigen. Ein tiefes Verständnis komplexer Systeme kann jedoch nur auf Basis naturwissenschaftlicher Prinzipien erzielt werden. Daher wollen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Exzellenzcluster „Daten-integrierte Simulations-wissenschaft“ die Daten, die aus unterschiedlichen Quellen resultieren, systematisch in den Modellierung-Simulation-Analyse-Zyklus integrieren. Forschungsziel ist eine neue Klasse von sowohl simulations- als auch datengetriebenen Ansätzen, die die Anwendbarkeit und Genauigkeit von Simulationen sowie die Verlässlichkeit der darauf basierenden Entscheidungen auf eine neue Stufe heben. Dabei baut das Exzellenzcluster „Daten-integrierte Simulationswissenschaft“ auf das Exzellenzcluster „Simulation Technology“ (SimTech) an der Universität Stuttgart auf. Dieses hat seit 2007 die Simulationswissenschaften in großer Breite und Tiefe vorangetrieben und diese mit seinem interdisziplinären und methodischen Profil als international sichtbaren Forschungsschwerpunkt etabliert.

 

Sabine Sämisch, Universität Stuttgart, Stuttgarter Zentrum für Simulationswissenschaft (SC SimTech), Tel.: +49 (0)711 685 60097, E-Mail

Pressekontakt

Andrea Mayer-Grenu
 

Andrea Mayer-Grenu

Wissenschaftsreferentin, Forschungspublikationen

Zum Seitenanfang