Kick off des Steering Committees Internationalization (SCI)

Neues beratendes Gremium zur Internationalisierung der Universität.

Die Aufgabenstellung des Steering Committees Internationalization (SCI) leitet sich aus der Verabschiedung der Internationalisierungsstrategie der Universität Stuttgart und den darin formulierten Zielen und operativen Maßnahmen ab. Das neue beratende Gremium soll zur institutionellen und strukturellen Unterstützung der Internationalisierung an der Universität Stuttgart beitragen. Ende Oktober trat das Gremium erstmals unter der Leitung von Dr. Wolfgang Holtkamp, Senior Advisor International Affairs, zusammen. Dem SCI gehören jeweils eine Vertreterin bzw. ein Vertreter aus jeder Fakultät an. Ebenso sind weitere Einrichtungen berücksichtigt, unter anderem die Dezernate Internationales, Studium und Lehre, die Studierendenvertretung STUVUS, die internationalen Studiengänge, das Sprachenzentrum sowie der akademischen Mittelbau und das Rektorat. „Bei Bedarf werden wir weitere Einrichtungen und Vertretungen als Gäste und Referenten einladen. Pro Semester sind zwei Sitzungstermine vorgesehen“, erklärt Wolfgang Holtkamp.

Internationalisierungsstrategie

Multiplikatoren-Funktion nach innen und außen

Die Mitglieder des Gremium waren sich einig, dass das SCI eine Multiplikatoren-Funktion hinsichtlich von Themen der Internationalisierung einnimmt, sowohl in die Universität hinein wie auch aus den Fakultäten und Einrichtungen heraus. Persönliche Erfahrungen im Prozess des Auslandsstudiums und bei der „Internationalization at Home“ könnten aus studentischer Sicht  eingebracht werden. Und auch bereits lange bestehende Erfahrungen mit Internationalisierungs-angeboten, z.B. bei internationalen Master-Programmen sowie der umfangreiche, außeruniversitäre Erfahrungsschatz der Mitglieder zum Thema Internationalisierung ließe sich mit dem SCI nutzen. „Das SCI bietet eine gute Chance zum regelmäßigen Kontakt und Austausch über Internationalisierungsfragen“, ist Marion Höcke, die kommissarische Leiterin des Dezernats Internationales, überzeugt.

Die Themen der ersten Sitzung waren die Englischsprachigkeit an der Universität Stuttgart und die Wohnheimsituation für ausländische Studierende, zu letzterem  laufen derzeit Verhandlungen mit dem Studierendenwerk.

Internationalisierung der Lehre

Die verabschiedete Strategie zur „Internationalisierung der Lehre“ nennt unter anderem die „Erhöhung der Attraktivität für internationale Studierende“ als Ziel. Das Gremium diskutierte in diesem Zusammenhang den Ausbau englischsprachiger Informations- und Betreuungsleistungen und den Ausbau des englischsprachigen Lehrangebots in Bachelor- und Masterstudiengängen. Bis 2020 sollen 25 Prozent der Lehrangebote der Master-Studiengänge englischsprachig sein, lautet die Vorgabe der Strategie.

Landeskoordinationsstelle Baden-Württemberg
Die Stelle bietet kostenlose Übersetzungen für Formulare und Verträge an, die zum Beispiel die Mitarbeiter- und Studierendenverwaltung betreffen.

Glossar

für Übersetzungen von Texten im universitären Kontext (eine Neuauflage des Glossars ist für 2019 geplant).

Englische Übersetzungen von Formularen

Die Leiterin des Sprachenzentrums, Barbara Burr, wies auf die Landeskoordinationsstelle Baden-Württemberg an der Universität Mannheim hin, die englische Übersetzungen für Landeshochschulen in Baden-Württemberg anfertigt. Auch die Zentrale Verwaltung der Universität habe einige wichtige Arbeitsdokumente in deutscher und englischer Sprache bzw. englischer Übersetzungshilfe vorliegen.

Dieses Bild zeigt Holtkamp
Dr.

Wolfgang Holtkamp

Senior Advisor International Affairs (SAIA)

Zum Seitenanfang