Uni Stuttgart gefragt auf der „Einstieg“ in Karlsruhe

Quanten-Minigolf und Fahrsimulator zeigten den Weg nach Stuttgart.

Auf der Messe „Einstieg“ für Studium, Ausbildung und Gap Year präsentierten sich vom 5. bis 6. Oktober rund 100 Hochschulen, Unternehmen und Verbände in der Karlsruher Gartenhalle.

Insgesamt 7.000 Besucher zählten die Veranstalter der Bildungsmesse Einstieg Karlsruhe dieses Jahr und schlossen damit an den Wert des letzten Jahres an.

Die Universität Stuttgart nutzte die Veranstaltung erneut, um über ihr weit gefächertes Angebot an Studiengängen zu informieren, insbesondere auch über das Lehramt. Ihre Exponate „Fahrsimulator“ und „Quanten-Minigolf“ lockten dabei zahlreiche Besucherinnen und Besucher an und standen stellvertretend für die Freude, die Studium und Wissenschaft ganz nebenbei auch machen können. Der neue Messestand der Universität für Bildungsmessen bot dafür den geeigneten Rahmen.

Besucher am Messestand (c) Einstieg GmbH

Quanten-Minigolf

Dass sich ein Golfball an mehreren Orten gleichzeitig befinden kann, das bewies das Quanten-Minigolfspiel am Stand der Universität. Besucherinnen und Besucher erfuhren hier spielerisch die ganz eigenen Gesetze der Quanten, die sich mal als Teilchen, mal als Welle offenbaren. Den „Ball“ ins Loch zu bringen, entpuppte sich als nicht wirklich kalkulierbare Aufgabe.

Besucher versuchen sich am Fahrsimulator (c) Universität Stuttgart

Fahrsimulator

Auch der Fahrsimulator fand großen Anklang. Lenkrad und Gaspedal verwandelten so manche Schülerinnen und Schüler in leidenschaftliche Rennfahrer/innen. Im Hintergrund wertete die von  Studierenden am Institut für Automatisierungstechnik und Softwaresysteme der Universität Stuttgart entwickelte Software wichtige Details zur Fahrt aus wie beispielsweise Geschwindigkeit und Beschleunigung, Gas- und Bremsverlauf, Öl- und Wassertemperatur.

Beratungsgespräch (c) Universität Stuttgart

Die Zentrale der Studienberatung sowie Vertreterinnen der Ingenieurwissenschaften aus den Fakultäten verzeichneten an beiden Tagen zahlreiche Gespräche. Besonders am Samstag, dem zweiten Messetag, war der Stand der Uni Stuttgart Anlaufpunkt für zahlreiche Fragen von (angehenden) Abiturientinnen und Abiturienten.

Zum Seitenanfang