9. Juli 2020

Neue Dezernatsleiterinnen und -leiter

Fünf Dezernate haben in den letzten Monaten eine neue Leitung erhalten. Das Dezernat 7 Zentrale Services wurde neu eingerichtet. Wir stellen die neuen Leiterinnen und Leiter vor.

Die Zentrale Universitätsverwaltung (ZUV) befindet sich gerade in einem Generationswechsel. Nicht nur bei den Dezernaten, bei denen fünf von sieben Leitungsstellen neu besetzt wurden. Auch weitere Führungspositionen innerhalb der Verwaltung der Universität werden demnächst frei und müssen besetzt werden. „Deshalb setzten wir beim Recruiting darauf, eigene Leistungsträgerinnen und Leistungsträger zu fördern und darüber hinaus neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen, um uns auf diese Weise auch Expertise von außen zu holen“, erklärt Kanzler Jan Gerken. „Ich freue mich, dass das Team der Dezernatsleitungen nun wieder komplett ist und wir gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der Zentralen Universitätsverwaltung neue Wege gehen und eine zukunftsfähige Verwaltung gestalten können.“

Ich freue mich, dass das Team der Dezernatsleitungen nun wieder komplett ist und wir gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der Zentralen Universitätsverwaltung neue Wege gehen und eine zukunftsfähige Verwaltung gestalten können.

Kanzler Jan Gerken

Eine Aufgabe in den nächsten Monaten wird sein, gemeinsam Handlungsgrundsätze zu erarbeiten und Synergien bei der Zusammenarbeit innerhalb der ZUV zu generieren. Zuständigkeiten und Prozesse müssen klar definiert werden, um als Teil des intelligenten Systems Universität Stuttgart verlässlich und kompetent zu agieren. Dazu gehört natürlich auch die Offenheit für innovative Ansätze, Tools und Konzepte. Damit z. B. agile Methoden ihren Weg in die ZUV finden, wurde das Agility Lab eingerichtet. Hier leistet die ZUV im Hochschulbereich bereits Pionierarbeit. 

Die neuen Dezernatsleiterinnen und -leiter

Dr. Luise Goroncy, Leiterin des Dezernats Forschung und Transfer (D1)

Nach naturwissenschaftlichem Studium und Promotion in Freiburg startete Dr. Luise Goroncy ihre ersten Schritte in der Wissenschaftsverwaltung als Koordinatorin in einem Exzellenzcluster für Medizintechnik. 2017 wechselte die gebürtige Cannstatterin an die Universität Stuttgart und betreute im Project Office Verbundforschungsprojekte und arbeitete mit bei der Bewerbung im Rahmen der Exzellenzstrategie. Anfang 2020 übernahm sie die kommissarische Leitung des Dezernats 1. Seit dem 1. Juni 2020 leitet Dr. Luise Goroncy das Dezernat Forschung und Transfer.

Verwaltung ist keine verstaubte Bürokratie, sondern die Chance der Wissenschaft einen kreativen und gleichzeitig sicheren Raum zu schaffen.

Dr. Luise Goroncy, Leiterin des Dezernats Forschung und Transfer

„Während meiner Zeit als Doktorandin habe ich erlebt, was es heißt, zwischen Labor und Hochschulverwaltung exzellente Wissenschaft zu betreiben. Deshalb habe ich mich bewusst entschieden, zukünftig im Forschungsmanagement zu arbeiten. Verwaltung ist keine verstaubte Bürokratie, sondern die Chance der Wissenschaft einen kreativen und gleichzeitig sicheren Raum zu schaffen. Diesen Raum zu gestalten ist meine Leidenschaft.“

Marion Höcke, Leiterin Dezernat Internationales (D2)

Marion Höcke war bis 2011 am Akademischen Auslandsamt der Otto-Friedrich-Universität Bamberg in der Auslandsstudienberatung tätig. Danach wechselte sie zur Universität Stuttgart. Zunächst verantwortete sie im Dezernat 2 Internationales die Programmkoordination mit Afrika, den Aufbau von Doppelmasterprogrammen sowie das Stipendienprogramm PROMOS des DAAD und war zudem stellvertretende Dezernatsleiterin. Ende 2017 übernahm sie die kommissarische Leitung. Seit 1. Mai 2020 ist sie die Leiterin des Dezernats Internationales.

Das Dezernat 2 ist eine Serviceeinheit für Studierende, aber auch für Institute und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unterstützt als solche die Internationalisierung der Universität.

Marion Höcke, Leiterin Dezernat Internationales

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Dezernat 2 sind äußerst motiviert und kompetent. Daher ist es mir wichtig, noch bekannter zu machen, dass das Dezernat 2 eine Serviceeinheit für Studierende, aber auch Institute und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist und als solche die Internationalisierung der Universität Stuttgart aktiv unterstützt. Internationalisierungsprozess an Hochschulen befindet sich immer im Wandel, aktuell ist jedoch eine besonders spannende Zeit: die Digitalisierung, die Klimadebatte und das Thema Nachhaltigkeit und auch die aktuelle Corona-Krise sind nur einige Herausforderungen, mit denen wir uns auseinandersetzen.“

Stephan Bissinger, Leiter des Dezernats Personal und Recht (D4)

Stephan Bissinger leitet seit September 2019 das Dezernat Personal und Recht. Bevor er an die Universität Stuttgart wechselte, war er rund zehn Jahre als Personaldezernent an der Universität Freiburg tätig. Stephan Bissinger ist darüber hinaus seit vielen Jahren ehrenamtlicher Richter und Lehrbeauftragter.

Als neuer Dezernent freue ich mich darauf, an der Universität Stuttgart die Personal- und Rechtsarbeit mitzugestalten.

Stephan Bissinger, Leiter des Dezernats Personal und Recht

„Die Aufgabe des Dezernats sehe ich darin, innerhalb der jeweiligen Bereiche Personal und Recht serviceorientiert, transparent und rechtssicher zu arbeiten und damit bestmöglich die Mitglieder der Universität in Forschung und Lehre, in den Verwaltungs- und Bibliotheksbereichen zu unterstützen. Dazu gehört auch, kreative und rechtlich einwandfreie Lösungen und Wege zu finden und die vorhandenen Möglichkeiten im Sinne der Beschäftigten und der Universität zu nutzen. Als neuer Dezernent freue ich mich darauf, an der Universität Stuttgart die Personal- und Rechtsarbeit mitzugestalten und mit allen Angehörigen der Universität und den sehr motivierten und kompetenten Kolleginnen und Kollegen im Dezernat zusammen zu arbeiten.“

Philipp von Ritter, Leiter des Dezernats Finanzen (D5)

Philipp von Ritter ist seit dem 1. Mai 2020 der neue Dezernent für Finanzen an der Universität Stuttgart. Zuvor verantwortete er beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt unterschiedliche Aufgaben in der Verwaltung, zuletzt als Standortleiter. Darüber hinaus war er Leiter des Dezernats für Finanzen und zentrales Management im Landratsamt Lörrach, kaufmännisches Mitglied der Geschäftsleitung beim Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur sowie Verwaltungsleiter beim Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik.

Mein besonderes Interesse gilt der inhaltlichen und organisatorischen Weiterentwicklung des Finanzbereiches inklusive der nachhaltigen Prozessoptimierung.

Philipp von Ritter, Leiter des Dezernats Finanzen

„Mein besonderes Interesse gilt der inhaltlichen und organisatorischen Weiterentwicklung des Finanzbereiches inklusive der nachhaltigen Prozessoptimierung. Ich stehe für moderne Strukturen und Arbeitsweisen sowie für sinnvolle und funktionale Prozesse. Grundlage hierfür sind qualifizierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die diesen Weg mit mir gemeinsam gehen wollen. In den ersten Wochen hier an der Universität durfte ich mit großer Freude feststellen, dass das Finanzdezernat eine hervorragende Grundlage bietet. Ich freue mich jeden Tag auf die Zusammenarbeit mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Bereichen.“

Harald Hornyak, Leiter des Dezernats Zentrale Services (D7)

Harald Hornyak hat im Januar 2020 die Leitung des neu geschaffenen Dezernats „Zentrale Services“ übernommen. Zuvor war er viele Jahre in Beratungsunternehmen als Change-Manager und Coach für Führungskräfte bei international renommierten Kunden im Einsatz (u. a. Allianz, BASF, Deutsche Bank, EnBW). Bevor er an die Universität Stuttgart wechselte, war Harald Hornyak als Leiter der Personalentwicklung des öffentlichen Verkehrsunternehmens Rhein-Neckar-Verkehr GmbH in Mannheim tätig.

Das D7 möchte in den nächsten Jahren Angebote, Foren und Räume für die Gestaltung des gemeinsamen Wirkens schaffen.

Harald Hornyak, Leiter des Dezernats Zentrale Services

„Die Universität besteht aus einem großartigen Team an kompetenten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Wissenschaft, Forschung, Lehre, Technik und Verwaltung, die alle zusammen die Uni zu dem machen, was sie schon ist und in Zukunft noch stärker werden lässt. Sehr wichtig ist mir dabei das Zusammenwirken von Forscherinnen und Forschern und den Kolleginnen und Kollegen aus der Verwaltung. Das D7 möchte in den nächsten Jahren Angebote, Foren und Räume für die Gestaltung dieses gemeinsamen Wirkens schaffen. Mein Verantwortungs- und Aufgabenbereich liegt gleichermaßen in der Sicherstellung einer ordnungsgemäßen, verlässlichen und transparenten Verwaltung sowie in der Weiterentwicklung der Serviceangebote für die vielfältigen Einrichtungen und Beschäftigten an der Universität hinsichtlich der Organisationsgestaltung und der personellen Entwicklungsmöglichkeiten.“

Zum Seitenanfang