campus.guest: Hotelzimmer, Tagungsräume und Gastronomie

Ein Testessen im Restaurant.

Das ehemalige Commundo Tagungshotel heißt jetzt campus.guest. Es gehört seit Mitte August der Universität Stuttgart und wird vom Studierendenwerk Stuttgart betrieben. Im zugehörigen Restaurant erhalten Beschäftigte der Universität Stuttgart, ebenso wie in der Mensa, bei Kartenzahlung einen Zuschuss. Selbstverständlich sind im Restaurant auch Studierende willkommen. Mit Kolleginnen und Kollegen der Hochschulkommunikation und vom TIK haben wir das Restaurant besucht.

Kein Warten

Gleich als erstes wird deutlich: Es gibt keine Schlangen vor der Essensausgabe. Wir müssen nicht warten, sondern können uns zügig am Buffet bedienen bzw. bekommen an den verschiedenen Ausgaben die Gerichte schnell überreicht. Schön auch: An allen Tischen im Restaurant gibt es kostenloses Mineralwasser.

Von fruchtig bis erbsig

Als Vorspeisen haben wir die Karottensuppe mit Ingwer (1,50 €) und vom Salat-Buffet gebratenen Zucchini, Pilze, Blattsalate, Krautsalat und Selleriesalat probiert (kleine Schale 1,50 €). „Die Karottensuppe schmeckt sehr gut, schön fruchtig und kein bisschen nach Geschmackverstärker“, meint die Kollegin. Auch die Salate finden Zustimmung. Als Hauptgericht haben zwei Kollegen Putenbraten in Balsamico Sauce mit Oliven und Kräuterreis ausgewählt (7,50 €). Mit dem Essen sind sie insgesamt zufrieden. Mit Blick auf den Preis werde der Restaurantbesuch allerdings nicht täglich stattfinden, so die Kollegen. Zwei Kolleginnen entschieden sich für die frische Erbsensuppe mit geschmorter Tomate (4,50 €), die als Hauptgericht unter dem Motto Green Line deklariert ist. „Die Suppe schmeckt richtig erbsig“, lobt die Kollegin, auch die Kombination mit der Tomate passe sehr gut. Zum Nachtisch gab es Bayrische Creme Mango und Birnenquark mit Mandeln (je 0,70 €). „Lecker, aber es hätte ruhig etwas mehr sein können“, sind wir Testesser uns einig.

Den Testessern gefällt es im Restaurant von campus.guest. (c)
Den Testessern gefällt es im Restaurant von campus.guest.

Angenehme Ruhe

Einig sind wir uns auch über die angenehme Atmosphäre im Restaurant. Hier herrscht nicht so viel Trubel wie in der Mensa. Man könnte auch gut mit Gästen eines Workshops herkommen. Unser Fazit: „Leckeres Essen, allerdings ein bisschen teurer als in der Mensa, schön ruhig, kein lästiges Warten – eine echte Alternative zur Mensa.“

Zu campus.guest gehören neben dem Restaurant rund 200 Hotelzimmer und zahlreiche Tagungs- und Veranstaltungsräume, die für verschiedene Anlässe von Tagungen, Seminaren über  Workshops bis zu privaten Festen gebucht werden können. Alle Einrichtungen stehen vorrangig universitären Gästen zur Verfügung, können aber auch von externen Besuchern genutzt werden.